Der Besuch vom Samichlaus ist für Kinder ein unvergessliches Erlebnis. Mit diesen Tipps bleibt den Kleinsten der traditionelle Brauch in guter Erinnerung.

Der Moment, wenn der Samichlaus-Auftritt in die Hosen geht.

Damit Ihnen nicht das gleiche Schicksal wie dem Vater in unserem Video widerfährt, haben wir Ihnen nachfolgend eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt.

1. Die Kostümierung

Stellt eine den Kindern vertraute Person den Samichlaus oder seinen Begleiter Schmutzli dar, ist eine gute Verkleidung von zentraler Bedeutung. Achten Sie besonders darauf, dass das Gesicht gut verdeckt ist und Sie charakteristische Erkennungsmerkmale wie eine Brille oder Schmuck ablegen oder unter der Kleidung verstecken – ansonsten ist der Samichlaus-Zauber vorbei noch ehe er richtig begonnen hat.

2. Die Geschichte

Traditionellerweise erzählt der Samichlaus den Kindern zu Beginn eine Geschichte. Wählen Sie – besonders bei Gruppen – die Erzählung so, dass sie für alle Altersklassen gut verständlich ist. Im Internet finden sich viele geeignete Werke. Besonders toll für die kleinen Zuhörer sind aber selbst verfasste Geschichten, worin sie sich und andere Familienmitglieder wiedererkennen.

3. Lob und Tadel

Oft werden der Samichlaus und der Schmutzli auch dafür eingesetzt das Jahr der Kinder Revue passieren zu lassen und ihnen mitzuteilen, was sie gut gemacht haben und wo es aus Elternsicht noch Verbesserungspotenzial gibt. Nehmen Sie sich vorab ausreichend Zeit, um am grossen Tag individuell auf die Kinder eingehen zu können. Wird der Besuch mit einer Gruppe veranstaltet, wählen Sie die Inhalte so, dass sie sich auf alle Kinder anwenden lassen. Und bitte nicht vergessen: Gehen Sie sparsam mit Tadel um – so ein bärtiger Mann kann mit Kinderaugen gesehen ganz schön furchteinflössend sein.

4. Die Belohnung

Die abschliessende Krönung jeder Samichlaus-Feier bildet das Öffnen des Chlaus-Sacks. Klassischerweise befinden sich darin Erdnüsse und Schokolade. Allerdings sind bei der Zusammenstellung des Inhalts der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zeitgemäss dürfen ruhig auch ein paar gesunde Snacks enthalten sein. Bei grossen Gruppen lohnt es sich zudem vorab allfällige Allergien abzuklären.

Süsse Kerlchen

Verfeinern Sie den Chlaus-Sack mit einer selbstgemachten Leckerei: Wir empfehlen Ihnen dafür den bei Jung und Alt beliebten Grittibänz.

Hier geht's zum Rezept!
× schliessen