Pro Juventute: Türen zur Arbeitswelt öffnen

Dank dem Spendengeld konnte Pro Juventute das kostenlose Coaching-Programm «MyFutureJob» weiter ausbauen und intensivieren. Es wurde zum Beispiel ein weiterer Berufsberater angestellt. Damit konnte Pro Juventute 80 zusätzliche junge Stellensuchende eng begleiten und ihnen neue Perspektiven und Möglichkeiten eröffnen.

Caritas: Bergbauern unterstützen

Caritas konnte mit den Spendengeldern ihr Engagement für Bergbauernfamilien ausdehnen. Ihnen werden durch Caritas freiwillige Helfer vermittelt, die den Bergbauern bei ihrer Arbeit im Stall und auf den Feldern halfen. Sie überbrückten auch Notsituationen nach Unfällen und Krankheiten.

Heks: Berufliche Fähigkeiten nutzen

HEKS hat die Spende zum einen für das Projekt «HEKS MosaiQ» verwendet. Dieses berät und begleitet qualifizierte MigrantInnen aus Drittstaaten ausserhalb der EU bei der Anerkennung ihrer Berufsdiplome und bei der Suche nach Praktika. Damit soll ihr berufliches Potenzial in der Schweiz anerkannt und besser genutzt werden. Zum anderen wurde das Projekt «Mentorat Emploi Migration» (MEM) unterstützt, das gut qualifizierten MigrantInnen ein Coaching durch Mentoren aus dem gleichen beruflichen Umfeld bietet. Mit dieser Tandem-Arbeit finden ungefähr ein Drittel der Teilnehmenden einen Job, der ihren Fähigkeiten entspricht.

Winterhilfe: Arztrechungen zahlen

Mit dem Spendengeld konnte das Projekt «Übernahme von Gesundheitskosten» ausgebaut und langfristig gesichert werden. So konnten in über 388 Fällen Beiträge an die Gesundheitskosten gezahlt werden – im Vorjahr waren es 60.

Pro Senectute: Angehörige entlasten

Dank der Spende kann Pro Senectute den Unterstützungsdienst für Angehörige günstig anbieten, die ihre pflegebedürftigen Partner oder Eltern zuhause betreuen. Zudem konnten neue Freiwillige ausgebildet werden, die stundenweise in der Betreuung helfen und so den angehörigen dringend benötigte Pausen ermöglichen.

× schliessen