Sternenhimmel
Lassen wir an Weihnachten niemanden alleine.
Karte erstellen

Migros
Weihnachtspost

Lassen wir niemanden alleine.

Robin die Drohne
Schenken Sie jemandem ein Lächeln.

Eine kleine Geste gegen die grosse Leere.

Über die Festtage ist Alleinsein besonders belastend. Mit Ihrer Unterstützung möchten wir betroffenen Menschen beistehen.

Dazu können Sie hier eine Weihnachtskarte schreiben und nach Ihren Wünschen gestalten. Die Mitarbeitenden der Spitex überbringen die Karte einer Person, die über die Festtage Unterstützung benötigt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Lassen wir niemanden alleine.Video abspielen

Einsam

GemeinsamRobin die Drohne

Das hat die Initiative des Migros-Engagements in Kooperation mit der Spitex bereits erreicht:

verschickte Karten
0
verschickte Karten
teilnehmende Spitex-Organisationen
0
teilnehmende Spitex-Organisationen

Weihnachtsgrüsse für die Inspiration.

ZurückWeiter
UmdrehenUmdrehen
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 1Grüezi! Wir kennen uns nicht. Vielleicht sind wir uns aber mal begegnet, zufällig auf der Strasse. Ich wäre Ihnen vielleicht aufgefallen, denn ich trage unheimlich gerne bunte Weihnachtspullis. Meinen Favoriten sehen Sie auf dieser Karte. Was ist mit Ihnen? Wie stimmen Sie sich auf Weihnachten ein? Ich würde mich über eine Antwort freuen, verstehe aber auch, wenn Sie nicht dazu kommen. Darum wünsche ich Ihnen schon jetzt eine gemütliche Weihnachtszeit (hoffentlich in einem warmen Pulli) und ein frohes neues Jahr. Liebe Grüsse Raphael
Von Raphael J. in den Kanton Zürich verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 2Liebe Unbekannte, lieber Unbekannter Mein Name ist Anna. Du fragst dich wahrscheinlich gerade: Wer ist das? Und warum schickt die mir eine Karte? Wir sind uns noch nie begegnet. Ich wollte dir nur schreiben, um dir von Herzen schöne Festtage zu wünschen, so mit richtig viel Schnee und guten Weihnachtsliedern und allem, was dazugehört. Pass gut auf dich auf! XoXoXo Anna
Von Anna E. in den Kanton Thurgau verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 3Hallihallo! Ich bin Noemi aus Brig. Als Lokführerin bin ich überall in der Schweiz unterwegs. Jetzt bin ich aber meist vor meinem Backofen anzutreffen. Denn ich guetzle für mein Leben gern. Am liebsten Vanille-Kipferl. Meine kleine Tochter geht mir schon zur Hand (wobei, nach einem Blech widmet sie sich lieber den Teigresten in der Schüssel). Was ist mit dir? Backst du gerne Weihnachtsguetzli? Und kennst du vielleicht ein gutes Rezept? Ich bin gespannt auf deine Antwort und wünsche dir wunderschöne Festtage mit ganz, ganz vielen Guetzli. Alles Liebe, Noemi
Von Noemi S. in den Kanton Wallis verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 4Hey! Das letzte Mal, dass ich einem Unbekannten zu Weihnachten geschrieben habe, war das glaube ich dem Samichlaus. Dafür bin ich jetzt zu alt. Also schreib ich lieber Ihnen. Eigentlich müsste ich lernen, die Semesterprüfungen stehen an. Und Geschenke habe ich auch noch nicht. Meine Familie ist es zum Glück gewöhnt, dass es von mir nur Gutscheine gibt. Wenn Sie mögen, schreiben Sie mir doch, wie es Ihnen während den Festtagen so geht. Ich würde mich freuen, von Ihnen zu lesen. Bis dahin wünsche ich Ihnen eine schöne Weihnachtszeit! Manuel
Von Manuel K. in den Kanton Tessin verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 1Grüezi! Wir kennen uns nicht. Vielleicht sind wir uns aber mal begegnet, zufällig auf der Strasse. Ich wäre Ihnen vielleicht aufgefallen, denn ich trage unheimlich gerne bunte Weihnachtspullis. Meinen Favoriten sehen Sie auf dieser Karte. Was ist mit Ihnen? Wie stimmen Sie sich auf Weihnachten ein? Ich würde mich über eine Antwort freuen, verstehe aber auch, wenn Sie nicht dazu kommen. Darum wünsche ich Ihnen schon jetzt eine gemütliche Weihnachtszeit (hoffentlich in einem warmen Pulli) und ein frohes neues Jahr. Liebe Grüsse Raphael
Von Raphael J. in den Kanton Zürich verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 2Liebe Unbekannte, lieber Unbekannter Mein Name ist Anna. Du fragst dich wahrscheinlich gerade: Wer ist das? Und warum schickt die mir eine Karte? Wir sind uns noch nie begegnet. Ich wollte dir nur schreiben, um dir von Herzen schöne Festtage zu wünschen, so mit richtig viel Schnee und guten Weihnachtsliedern und allem, was dazugehört. Pass gut auf dich auf! XoXoXo Anna
Von Anna E. in den Kanton Thurgau verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 3Hallihallo! Ich bin Noemi aus Brig. Als Lokführerin bin ich überall in der Schweiz unterwegs. Jetzt bin ich aber meist vor meinem Backofen anzutreffen. Denn ich guetzle für mein Leben gern. Am liebsten Vanille-Kipferl. Meine kleine Tochter geht mir schon zur Hand (wobei, nach einem Blech widmet sie sich lieber den Teigresten in der Schüssel). Was ist mit dir? Backst du gerne Weihnachtsguetzli? Und kennst du vielleicht ein gutes Rezept? Ich bin gespannt auf deine Antwort und wünsche dir wunderschöne Festtage mit ganz, ganz vielen Guetzli. Alles Liebe, Noemi
Von Noemi S. in den Kanton Wallis verschickt
Robin die Drohne
Weihnachtskarte 4Hey! Das letzte Mal, dass ich einem Unbekannten zu Weihnachten geschrieben habe, war das glaube ich dem Samichlaus. Dafür bin ich jetzt zu alt. Also schreib ich lieber Ihnen. Eigentlich müsste ich lernen, die Semesterprüfungen stehen an. Und Geschenke habe ich auch noch nicht. Meine Familie ist es zum Glück gewöhnt, dass es von mir nur Gutscheine gibt. Wenn Sie mögen, schreiben Sie mir doch, wie es Ihnen während den Festtagen so geht. Ich würde mich freuen, von Ihnen zu lesen. Bis dahin wünsche ich Ihnen eine schöne Weihnachtszeit! Manuel
Von Manuel K. in den Kanton Tessin verschickt

So funktioniert die Migros Weihnachtspost

Wie kann ich eine Karte versenden?
Gestalten Sie ganz einfach eine Karte mit unserem Postkarten-Generator. Zu Beginn wählen Sie die Sprache für Ihren Text und bestimmen, in welche Region Ihre Karte verschickt werden soll. Alternativ können Sie die Wahl des Kantons dem Zufall überlassen. Danach können Sie Ihre Weihnachtskarte mit festlichen Designs und Stickern mit eigenen Bildern gestalten. In einem letzten Schritt verfassen Sie eine liebe Nachricht und schicken Ihre Karte online ab. Wir drucken sie aus und eine Spitex-Organisation überbringt sie einer Person, die die Festtage alleine verbringt.
Ist das Versenden kostenlos?
Die Migros möchte mit dieser Initiative des Migros-Engagements in Kooperation mit der Spitex Schweiz ein Zeichen für ein besseres Miteinander setzen. Deshalb ist das Erstellen und Versenden von Postkarten über die Weihnachtspost völlig kostenlos.
Wer erhält meine Postkarte?
Ihre Karte wird einer Klientin oder einem Klienten der Spitex in der Schweiz übergeben.
Können die Empfängerinnen oder Empfänger antworten?
Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Falls Sie eine Antwort erhalten möchten, können Sie Ihre Postanschrift oder Ihre E-Mail-Adresse auf die Karte drucken lassen. Signalisieren Sie zusätzlich in Ihrer Nachricht, dass Sie sich über eine Antwort freuen würden. Haben Sie aber Verständnis, wenn Sie keine Rückmeldung erhalten. Viele Empfängerinnen und Empfänger sind aus unterschiedlichen Gründen nicht in der Lage, eine Antwort zu verfassen.
Mit wem wird die Initiative durchgeführt?
Die Migros Weihnachtspost ist eine Initiative des Migros-Engagements in Kooperation mit der Spitex Schweiz.
Was soll ich schreiben, wenn ich die Empfängerin oder den Empfänger nicht kenne?
Bei der Migros Weihnachtspost geht es in erster Linie darum, einem Menschen zu zeigen, dass man an ihn oder sie denkt. Wenn Sie nett und freundlich schreiben, wird sich die Empfängerin oder der Empfänger bestimmt über Ihre Nachricht freuen. Sie finden auf dieser Seite Kartenvorschläge, die Ihnen für die Vorder- sowie Rückseite Inspiration bieten können. Im Postkarten-Generator finden Sie zusätzliche Schreibinspirationen für Ihre persönliche Grussbotschaft.
Warum ist die Initiative so anonym? Ich würde lieber persönlich einen Menschen ansprechen.
Wir können gut verstehen, dass es einfacher ist, einen Menschen persönlich anzuschreiben. Wir müssen jedoch die Privatsphäre der Klientinnen und Klienten der Spitex respektieren. Wenn Sie Ihre Postanschrift oder E-Mail-Adresse angeben, erhalten Sie vielleicht eine Antwort – und wissen schon bald mehr über die Person, die Sie mit Ihrer Karte überrascht haben.
Was ist die Spitex?
Spitex Schweiz ist der nationale Dachverband von 24 Kantonalverbänden, denen die Spitex-Organisationen angeschlossen sind. Insgesamt gibt es in der Schweiz rund 500 gemeinnützige Nonprofit-Spitex-Organisationen. Fast 40’000 Mitarbeitende pflegen und betreuen jährlich über 312’000 Klientinnen und Klienten, damit diese weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung leben können. 79% aller Spitex-Klientinnen und -Klienten werden durch die Nonprofit-Spitex versorgt. Mehr Informationen finden Sie unter spitex.ch.
Was ist das Migros-Engagement?
Unter dem Migros-Engagement wird das freiwillige gesellschaftliche Engagement der Migros-Gruppe verstanden. Mit über 150 Millionen Franken pro Jahr engagiert sich die Migros für die Gesellschaft – und zwar in sechs unterschiedlichen Themenbereichen: Zusammenleben, Kultur, Bildung, Gesundheit, Klima & Ressourcen und Technologie & Ethik. Die Idee des Migros-Engagements begleitet die Migros seit den 1940er Jahren. Heute gehören das Migros-Kulturprozent (seit 1957), der Migros-Unterstützungsfonds (seit 1979) und der Migros-Pionierfonds (seit 2012) dazu. In seiner Vielfalt, Unabhängigkeit und Beständigkeit ist das Migros-Engagement weltweit einzigartig und hat zum obersten Ziel, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. www.migros-engagement.ch
Kann ich auch mehr als eine Karte schreiben?
Sie können bis zu 10 Karten pro Tag versenden und damit einem beziehungsweise mehreren Menschen eine Freude machen. Nachdem Sie eine Karte verfasst und abgeschickt haben, können Sie über die Option «Weitere Karte erstellen» zusätzliche Weihnachtsgrüsse kreieren.
Wie sicher sind meine Daten?
Der verantwortungsvolle Umgang mit Daten von Kundinnen und Kunden war der Migros schon immer ein wichtiges Anliegen. Wir nehmen kontinuierlich Anpassungen vor, um die persönlichen Daten unserer Kundinnen und Kunden noch besser zu schützen. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.
Wie erfolgt der Versand?
Der Versand erfolgt in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post. Die Karten werden über den PostCardCreator generiert, gedruckt und an unseren Versandpartner versendet. Dieser leitet die Karten gesammelt an die einzelnen regionalen Spitex-Organisationen und übernimmt die Kontingentierung, sodass auch alle eine Karte in der richtigen Sprache vor Weihnachten erhalten. Die Mitarbeitenden der Spitex verteilen diese Karten dann persönlich an ihre Klientinnen und Klienten.

Jeder dritte Mensch in der Schweiz fühlt sich alleine.

Einsamkeit ist eine Volkskrankheit: 38% der Schweizer Bevölkerung fühlen sich alleine1, Tendenz steigend. Hält das Gefühl an, gefährdet es unsere Gesundheit – und kann sogar so schädlich sein, wie das Rauchen von täglich 15 Zigaretten2. Für uns Grund genug, etwas gegen das Alleinsein zu tun.

1 Schweizerische Gesundheitsbefragung. BFS, 2019.
2 Holt-Lunstad J, et al. Social Relationships and Mortality Risk: A Meta-analytic ­Review. PLoS Med. 2010; 7(7): e1000316.

Für ein besseres Zusammenleben

Das Migros-Engagement stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt mit zahlreichen Initiativen: Seit Jahrzehnten bringen wir Menschen zusammen, damit sie sich austauschen, kennenlernen und gegenseitig helfen können.

Gesellschaftliches Erfolgsrezept Tavolata

Gesellschaftliches Erfolgsrezept Tavolata

Bei Tavolata treffen sich Menschen unterschiedlichsten Alters in selbstorganisierten Gruppen, um regelmässig gemeinsam zu kochen, zu essen und zu plaudern. Das Netzwerk unterstützt die bereits über 500 Tischgemeinschaften – und stärkt mit jeder Mahlzeit den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Netzwerk Erzählcafé

Geschichten teilen im Erzählcafé

Von wegen Kaffeekränzchen: Beim Erzählcafé kommen Menschen zusammen, um sich gegenseitig aus ihrem Leben zu erzählen. Gehört werden alle, unabhängig von Herkunft, Bildung und Alter. So fördert das Format den Austausch zwischen Generationen und Kulturen in der ganzen Schweiz.

TiM: Phantasieren im Tandem

TiM: Phantasieren im Tandem

Weil ein Besuch im Museum am schönsten ist, wenn man ihn mit jemandem teilen kann: Bei Tandem im Museum, kurz TiM, besuchen zwei Menschen ein Museum, suchen einen Gegenstand aus und erfinden dazu eine Geschichte. Das bringt Menschen einander näher und macht Lust darauf, Kultur mit eigenen und fremden Augen neu zu sehen.